Feuer an Wohnhaus

Datum: 28.08.2018
Alarmierung: 20:28 Uhr
Einsatzstichwort: F2Y – Menschenleben in Gefahr
Einsatzort: Astheimer Str., Trebur
Fahrzeuge: LF 8/6, MTW, GW-N
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Astheim, Geinsheim, Hessenaue, Feuerwehr Groß-Gerau mit Drehleiter, DRK Trebur, Rettungsdienst und Polizei

Kurzbericht: Der Sirenenalarm ließ uns am Dienstagabend aus der Feierabendruhe schnellen. In Trebur wurde ein Feuer zwischen zwei Gebäuden und zusätzlich Menschenleben in Gefahr gemeldet. Daher machte sich ein Großaufgebot an Rettungskräften auf den Weg in die Astheimer Straße. Glücklicherweise gab es nur einen kleineren Brand von Unrat an den Gebäuden, der durch die Treburer Kameraden schnell gelöscht werden konnte. Wir sperrten die Straße aus Astheim kommend während der Löscharbeiten ab. Die restlichen Einsatzkräfte von uns konnten in Bereitschaft vor Ort warten. Der Einsatz endete etwa 30 Minuten nach der Alarmierung.

Einsatzende: 21:00 Uhr

Baum auf Straße

Datum: 25.08.2018

Alarmierung: 07:25 Uhr
Einsatzstichwort: H1 –
Einsatzort: Albert-Schweitzer Straße
Fahrzeuge: LF 8/6, MTW
Alarmierte Kräfte: Feuerwehr Astheim

Kurzbericht: Um 07:25 Uhr wurden wir am Samstag Morgen in die Albert-Schweitzer Straße in Astheim alarmiert. Dort befand sich ein großer Ast mitten auf der Fahrbahn. Mit der Kettensäge konnte dieser zerteilt und neben der Fahrbahn abgelegt werden. Da auch ein zweiter Ast bereits angerissen war, musste dieser zur Sicherheit auch entfernt werden. Dafür wurden zunächst durch Anwohner zwei Fahrzeuge umgeparkt, die sich in unmittelbarer Nähe zu dem Ast befanden. Danach konnte dieser mit der Kettensäge abgetrennt und zerteilt werden.

Einsatzende: 08:15 Uhr

Kellerbrand

Datum: 21.08.2018
Alarmierung: 06:49 Uhr
Einsatzstichwort: F2 – Kellerbrand
Einsatzort: Wilhelm-Leuschner-Platz, Trebur
Fahrzeuge: LF 8/6, GW-N
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Astheim, Geinsheim, Feuerwehr Groß-Gerau mit Drehleiter, Rettungsdienst und Polizei

Kurzbericht: Gegen 06:50 Uhr wurden wir an diesem Morgen nach Trebur zum Wilhelm-Leuschner-Platz gerufen. Dort brach in einem Labor im Keller aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer aus, welches zu einer starken Rauchentwicklung im ganzen Haus führte. Mit einem Trupp unter Atemschutz nahmen wir gemeinsam mit den Treburer Kameraden die Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte daher innerhalb weniger Minuten gelöscht werden. Im weiteren Verlauf kamen noch weitere Trupps unter Atemschutz zum Einsatz, um das Haus zu belüften. Über die Höhe des Schadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei meldet in ihrem Bericht, dass ein Bewohner des Hauses mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Trebur, Geinsheim und Astheim, die Feuerwehr Groß-Gerau mit der Drehleiter, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Die Ortsdurchfahrt in Trebur musste für die Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Nachdem die Fahrzeuge wieder einsatzbereit bestückt waren, konnte gegen 9 Uhr der Einsatz beendet werden.

Einsatzende: 09:15 Uhr

Unfall mit Pflanzenschutzmittel

Datum: 15.08.2018
Alarmierung: 18:27 Uhr
Einsatzstichwort: H GEFAHR 1
Einsatzort: Kleine Grabengasse, Trebur
Fahrzeuge: LF 8/6, MTW
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Astheim, Geinsheim und Hessenaue, DRK Trebur, Rettungsdienst, Fachberater GABC, Polizei

Kurzbericht: Die Sirene und unsere Melder ließen uns aus der Feierabend-Ruhe schrillen. In der Kleinen Grabengasse in Trebur kam es zu einem Unfall mit Pflanzenschutzmittel, welches verschüttet wurde und bereits bei Personen zu einer Reizung in den Atemwegen führte. Daher wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften in Alarmbereitschaft versetzt. An der Einsatzstelle unterstützen wir die Treburer Kameraden mit einem Trupp unter Atemschutz. Allerdings konnten wir nach einiger Zeit wieder aus dem Einsatz herausgelöst werden, da weitere Kräfte nicht mehr benötigt wurden. Der Gefahrstoff wurde durch die Feuerwehr Trebur unter der nötigen Schutzausrüstung aufgenommen und zur Entsorgung verbracht.

Einsatzende: 19:00 Uhr

Gasgeruch

Datum: 08.08.2018
Alarmierung: 22:34 Uhr
Einsatzstichwort: H GAS 1 – Gasgeruch
Einsatzort: Alt Astheim
Fahrzeuge: LF 8/6, MTW
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Astheim und Trebur, Rettungsdienst und DRK Trebur

Kurzbericht: Während ein Teil der Einsatzabteilung im Rathaus bei der Vorstellung des Bedarfs- und Entwicklungsplans saß, ertönten plötzlich gegen 22:35 Uhr die Melder. In der Straße Alt-Astheim nahmen Bewohner Gasgeruch in ihrem Keller wahr. Ein Trupp unter Atemschutz nahm im Keller Messungen vor, konnte aber keine erhöhten Werte feststellen. Daher konnte die Einsatzstelle nach 45 Minuten wieder an die Bewohner übergeben werden. Im Einsatz befanden sich zusätzlich die Kameraden aus Trebur mit dem Messfahrzeug und das DRK Trebur.

Einsatzende: 23:20 Uhr