12/2021 Brand einer Gartenhütte

Datum: 29.04.2021

Alarmierung: 16:30 Uhr
Einsatzstichwort: F Ausserhalb – brennt Gartenhütte am Badesee
Einsatzort: Vogelsee, Geinsheim
Fahrzeug: GW-N
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Geinsheim und Astheim, DRK Trebur, Polizei

Kurzbericht: Der Brand einer Gartenhütte am Vogelsee in Geinsheim beschäftige am Nachmittag die Feuerwehren aus Trebur und Geinsheim. Da unsere beiden Gerätewarte gerade im Astheimer Gerätehaus beschäftigt waren, wurden sie telefonisch im weiteren Einsatzverlauf mit unserem Gerätewagen GW-N zum Transport der verwendeten Schläuche und Atemschutzgeräte nachgefordert. Diese wurden zur Reinigung in die Schlauchwerkstatt nach Geinsheim und die Atemschutzwerkstatt nach Trebur geliefert.

Brand Gartenhütte Vogelsee 2021-2

Einsatzende: 18:00 Uhr

11/2021 Küchenbrand

Datum: 27.04.2021

Alarmierung: 14:19 Uhr
Einsatzstichwort: F2Y – Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus
Einsatzort: Neugasse, Geinsheim
Fahrzeug: LF-KatS
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Astheim, Geinsheim, Hessenaue, Feuerwehr Groß-Gerau mit Drehleiter, DRK Trebur, Rettungsdienst, Polizei

Kurzbericht: An diesem Mittag wurde der Leitstelle in Groß-Gerau ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Geinsheim gemeldet. Wir fuhren die Einsatzstelle mit unseren Atemschutzgeräteträgern an und warteten vor Ort in Bereitschaft. Bei unserem Eintreffen hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen. Das Feuer in der Küche konnte von den Kameraden aus Geinsheim schnell gelöscht werden, sodass wir den Einsatz ohne tätig zu werden wieder beendeten.

Einsatzende: 15:15 Uhr

10/2021 Kellerbrand

Datum: 27.03.2021

Alarmierung: 18:35 Uhr
Einsatzstichwort: F2Y – Kellerbrand
Einsatzort: Liebfrauenstraße, Trebur
Fahrzeuge: LF-KatS, MTW und GW-N
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Trebur, Astheim, Geinsheim, Hessenaue, Feuerwehr Groß-Gerau mit Drehleiter, DRK Trebur, Rettungsdienst und Polizei

Kurzbericht: Gegen 18:35 Uhr wurden am Samstag Abend die Feuerwehren der Gemeinde Trebur teilweise über Sirene zu einem Kellerbrand nach Trebur gerufen. Im Haus wurden in der Erstmeldung auch noch Personen vermutet. Wir rückten umgehend mit allen drei Fahrzeugen aus. Bei unserem Eintreffen drang bereits dichter Rauch aus dem Erdgeschoss. Vor Ort unterstützten wir die Treburer Kameraden bei den Löscharbeiten im Keller und der Belüftung des Hauses mit mehreren Atemschutzgeräteträgern. Nach den Aufräumarbeiten und dem Abtransport der verwendeten Schläuche und Gerätschaften mit unserem Gerätewagen, konnten wir etwa 2 Stunden nach der Alarmierung den Einsatz beenden.

Kellerbrand 2021-2

Kellerbrand 2021-3

Kellerbrand 2021-4

Einsatzende: 20:30 Uhr

09/2021 Kleintier in Not

Datum: 23.03.2021

Alarmierung: 10:16 Uhr
Einsatzstichwort: H1 – Kleintier in Not
Einsatzort: Riedweg
Fahrzeuge: LF-KatS, MTW
Alarmierte Kräfte: Feuerwehr Astheim, Feuerwehr Trebur

Kurzbericht: An diesem Morgen wurden wir mit dem Stichwort „Kleintier in Not“ zum Hauptgraben zwischen Riedweg und dem Schwarzbach alarmiert. Vor Ort wurde die Besitzerin und ein Hund angetroffen, der in dem niedrigen Wasser stand und aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Graben kam. Mit einer Steckleiter und einer Wathose konnten wir uns nach unten ins Wasser begeben. Da der Hund entkräftet war, stützten wir ihn von hinten mit einem B-Schlauch ab und konnten ihn so aus dem Wasser ziehen. Der Hund schaffte es allerdings nicht mehr aus eigener Kraft den Hang nach oben zu kommen, sodass wir ihn mit einem Tragetuch zurück zum Feldweg brachten. Anschließend konnte er der Besitzerin übergeben werden. Mit im Einsatz waren auch die Kameraden aus Trebur, die nach der Rückmeldung aber ihre Anfahrt abbrechen konnten.

Kleintier in Not 2021-2

Einsatzende: 11:30 Uhr

08/2021 Schwerer Verkehrsunfall

Datum: 25.02.2021

Alarmierung: 16:31 Uhr

Einsatzstichwort: H1 KLEMM Y – VU eingeklemmte Person
Einsatzort: L3040 Richtung Bauschheim

Fahrzeuge: LF-KatS, GW-N, MTW
Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Astheim, Trebur, Geinsheim, DRK Trebur, Rettungsdienst, Polizei, Kfz-Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion

Kurzbericht: An diesem Nachmittag kam es gegen 16:30 Uhr auf der L3040 zwischen Astheim und Bauschheim zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei PKW frontal zusammengestoßen waren. Daher wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Trebur und Geinsheim über die Sirenen alarmiert, da zuerst auch von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde. Bei diesem Meldebild werden wir mit den beiden hydraulischen Rettungsgeräten aus Trebur und Geinsheim unterstützt. Alle Insassen waren bei unserem Eintreffen bereits aus den Fahrzeugen befreit und konnten mit unserer Unterstützung medizinisch versorgt werden. Insgesamt wurden drei zum Teil schwerverletzte Personen vorgefunden. Da alle Verletzten bereits in der Obhut des Rettungsdienstes waren, bestand unsere Aufgabe im Abstreuen der auslaufenden Betriebsstoffe, der Straßensperre am Ortsausgang Astheim und der Ausleuchtung der Einsatzstelle zur Unfallaufnahme beim Einsetzen der Dunkelheit. Die Landstraße war bis in die Abendstunden voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Einsatzende: 20:30 Uhr

07/2021 Feuer am Tanklager

Datum: 05.02.2021

Alarmierung: 11:15 Uhr

Einsatzstichwort: F GEFAHR – Feuer am Tanklager

Einsatzort: An der B43, Raunheim

Fahrzeug: LF-KatS

Alarmierte Kräfte: Feuerwehr Raunheim, Dekon P – Zug der Gemeinde Trebur, diverse weitere Hilfsorganisationen aus dem Kreisgebiet

Kurzbericht: Mit dem Einsatzstichwort „F GEFAHR“ wurde der Dekontaminations-Zug der Gemeinde Trebur, zu dem auch unser LF-KatS gehört, an diesem Mittag zu einem vermeintlichen Feuer am Tanklager Raunheim alarmiert. Während wir uns noch auf der Anfahrt zum Gerätehaus in Geinsheim befanden, wo sich der Dekon P – Zug mit den anderen Feuerwehren der Gemeinde zusammensetzt, meldeten die ersten Einsatzkräfte vor Ort, dass lediglich Schweißarbeiten an einem Tank durchgeführt wurden. Diese wurden von außen als ein Schadensfeuer wahrgenommen. Daher konnten wir die Anfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückkehren.

Einsatzende: 11:45 Uhr

06/2021 Fahrzeug steht im Wasser

Datum: 31.01.2021

Alarmierung: 07:35 Uhr

Einsatzstichwort: H1 – geparktes Fahrzeug steht im Wasser

Einsatzort: Parkplatz Steindamm

Fahrzeuge: LF-KatS, MTW

Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Astheim und Trebur, Ordnungsamt, Polizei

Kurzbericht: Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Trebur wurden wir an diesem Morgen an den Parkplatz am Steindamm gerufen. Vor Ort stand ein herrenloser PKW auf dem bereits mehrere Zentimeter überfluteten Parkplatz bei weiter steigendem Pegel. Gerade als ein Abschleppdienst gerufen war, erschien eine Frau mit dem Schlüssel. Der PKW konnte dadurch vom Parkplatz gefahren werden. Für uns war der Einsatz daraufhin beendet.

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass bei Hochwasser keinesfalls Fahrzeuge in der Nähe des Rheins abgestellt werden sollten, da das Wasser schnell ansteigt. Der Parkplatz am Steindamm ist mittlerweile durch das Einsetzen des Sommerdammverschlusses gesperrt. Eine Zufahrt mit dem PKW ist daher wegen der fehlenden Park- und Wendemöglichkeit nicht mehr möglich.

Einsatzende: 08:40 Uhr

05/2021 Amtshilfe für die Polizei

Datum: 27.01.2021

Alarmierung: 00:15 Uhr

Einsatzstichwort: H1 – Amtshilfe für die Polizei

Einsatzort: Kreuzung Mainzer Straße / Berliner Straße

Fahrzeuge: LF-KatS, MTW

Alarmierte Kräfte: Feuerwehr Astheim, Polizei, Kriminalpolizei, Rettungsdienst, Seelsorge in Notfällen (SiN), KfZ-Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion

Kurzbericht: Gegen 0:15 Uhr wurden wir von der Polizei zu einer Amtshilfe bei einem Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort bestand unsere Aufgabe in der Ausleuchtung der Einsatzstelle und der Absicherung auf einer Seite gegen den Verkehr. Um 7:15 Uhr konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen, nachdem die Sperrung aufgehoben und die polizeilichen Arbeiten beendet waren. Genauere Infos sind den angefügten Berichten des Polizeipräsidiums Südhessen zu entnehmen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4822736

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4822481

Einsatzende: 08:00 Uhr

04/2021 Brandmelder in Alarm

Datum: 25.01.2021

Alarmierung: 13:12 Uhr

Einsatzstichwort: F BMA – Brandmelder in Alarm

Einsatzort: Hans-Böckler-Strasse

Fahrzeuge: LF-KatS, MTW

Alarmierte Kräfte: Feuerwehren Astheim und Trebur

Kurzbericht: Wieder war es die Brandmeldeanlage der Flüchtlingsunterkunft, die uns an diesem Mittag zum Einsatz rief. Vor Ort konnte als Auslösegrund eine leichte Rauchentwicklung durch angebranntes Kochgut festgestellt werden. Nach der Belüftung konnte die Anlage wieder zurückgesetzt und der Einsatz abgeschlossen werden.

Einsatzende: 14:15 Uhr

03/2021 Heimrauchmelder ausgelöst

Datum: 24.01.2021

Alarmierung: 03:55 Uhr

Einsatzstichwort: F RWM – Heimrauchmelder ausgelöst

Einsatzort: Julius-Leber-Strasse

Fahrzeug: LF-KatS

Alarmierte Kräfte: Feuerwehr Astheim

Kurzbericht: Das Piepen eines vermeintlichen Heimrauchmelders, welches in der Julius-Leber-Straße zu hören war, sorgte in der Nacht gegen 4 Uhr für eine Alarmierung der Feuerwehr. Vor Ort ergab die Erkundung, dass der Verursacher ein Haushaltsgerät war, welches mit seinem Piepen auf das beendete Programm hinwies. Beruhigt, dass es sich zum Glück um keinen Brand im Gebäude handelte, konnten wir eine halbe Stunde später wieder in unsere Betten zurückkehren.

Einsatzende: 04:20 Uhr